Gruppenunterricht für Kinder

Der Gruppenunterricht für Kinder findet im Veranstaltungsraum der Musikschule auf der Frankenhöhe statt!

Adresse: An den Frankengräbern 4, 55129 Mainz

Baby-Kükenmusik

Die „Baby-Kükenmusik“ ist ein Kurs für Kinder zwischen 6 und 18 Monaten. Die Babys besuchen den Unterricht zusammen mit einer festen Bezugsperson. Babys erkunden mit Hingabe Stimme und Körper, aber auch das Tun der Anderen. Während wir „Großen“ zusammen musizieren, können die Babys die Musik hören, sehen und fühlen. Durch die Ansprache mehrerer Sinne erhalten die Babys in der empfänglichsten Phase der Entwicklung (Vernetzung ihres Nervensystems) Gelegenheit zum Zuhören und die Musik erfährt ihre erste – vielleicht wichtigste – Verankerung. Die Unterrichtsinhalte bestehen hauptsächlich aus Schaukel- und Wiegeliedern, Liedern mit Bewegung, kleinen Tänzen und dem Spiel mit Instrumenten, die speziell für diese Altersstufe entwickelt wurden.

UnterrichtstagAltersgruppeUhrzeit
Montag6 – 18 Monate09:45 – 10:30
Donnerstag6 – 18 Monate14:20 – 15:05
Termine Baby-Kükenmusik

Kükenmusik

Die „Kükenmusik“ ist ein Kurs für Kinder zwischen 18 Monaten und 4 Jahren. Die Kinder besuchen den Unterricht zusammen mit einer festen Bezugsperson. Ziel des Unterrichts ist es, schon in diesem frühen Alter das Gefühl für Rhythmus und Tonhöhe spielerisch zu schulen. Der Unterricht beinhaltet neben dem Singen von Liedern und Erlernen von kleinen Tänzen, das Spiel mit Instrumenten, die speziell für diese Altersstufe entwickelt wurden.

UnterrichtstagAltersgruppeUhrzeit
Montag18 Monate – 3 Jahre10:30 – 11:15
Dienstag18 Monate – 3 Jahre15:30 – 16:15
Dienstag3 – 4 Jahre16:15 – 17:00
Mittwoch18 Monate – 3 Jahre09:45 – 10:30
Donnerstag18 Monate – 3 Jahre15:10 – 15:55
Donnerstag3 – 4 Jahre17:00 – 17:45
Termine Kükenmusik

Musikalische Früherziehung

Spaß an Bewegung, Klängen und Rhythmus ist uns das Wichtigste! Die „Musikalische Früherziehung“ ist ein Kurs für Kinder von 4 bis 6 Jahren. Die Freude am aktiven Umgang mit Musik zu wecken und die Kinder zu selbständigem Musizieren anzuregen, ist das vorrangigste Ziel in der Musikalischen Früherziehung. Verschiedenste Parameter der Musik sollen zunächst ganzheitlich erlebt, später auch bewusst gemacht und auf intellektueller Ebene im Gedächtnis verankert werden. „Spielend“ lernen die Kinder vielfältige Klangmöglichkeiten kennen – ob am Orff-Instrumentarium, bei der Körperpercussion, mit Alltagsgegenständen oder an selbst gebastelten Instrumenten – und fördern gleichzeitig ihre Motorik, aber auch (insbesondere beim Ensemblespiel) solche Fähigkeiten wie Konzentration, Reaktionsvermögen und Gruppenverhalten. Der Schwerpunkt des Unterrichts liegt in einer gefühlsmäßigen Schulung für die Elemente der Musik, nicht in der Vermittlung von Faktenwissen. Spielerisch ausgelassen und ruhig konzentriert wird über die „Bewegungssprache“ und über die „Musiksprache“ die Wahrnehmungs- und Handlungsfähigkeit der Kinder weiterentwickelt. Wir erarbeiten musikalische Grundlagen und fördern die Phantasie-, Spiel- und Ausdrucksfähigkeit. Das Erleben und Erfassen von Musik – eine elementare Voraussetzung für das eigene Musizieren – ist somit ein wichtiges Ziel unserer gemeinsamen Stunden. Dabei ist die Bewegung für Kinder im Vorschulalter ein wesentliches Mittel, um Eigenschaften eines Musikstückes oder einer musikalischen Form nachzuvollziehen und dadurch ihre Höreindrücke wiederzugeben.

Musikalische Grundausbildung „Ukulele Plus“

Die Musikalische Grundausbildung (MGA) wendet sich an Kinder der ersten Grundschulklasse, die Interesse und Freude an Musik haben.
Die MGA erreicht Kinder in einem Alter, in dem sehr gute Voraussetzungen für eine musikalische Förderung gegeben sind.

Die Kinder sollen mit Musik im umfassenden Sinn vertraut gemacht werden. Hinzu kommt eine gezielte und bewusste, der Altersstufe entsprechende Auseinandersetzung mit den verschiedenen Bereichen der Musik. Daraus können sich unterschiedliche Interessen und Neigungen entwickeln: Ein Kind entdeckt seine Vorliebe für ein bestimmtes Instrument, das es erlernen möchte; ein anderes Kind möchte anschließend im Chor mitsingen, wieder ein anderes Kind wird zum begeisterten Musikliebhaber, der selbst nicht unbedingt ein Instrument spielen muss, sondern anderen kundig und aktiv zuhört.

Er vereint das Erlernen eines eigenen Instrumentes mit dem Gruppenmusizieren, Gesang, viel Bewegung und viel, viel Spaß. Darüber hinaus werden die musikalischen Grundlagen wie Rhythmus, Metrum, Notation und Harmonik vertieft. Da die Ukulele nur vier Saiten hat, und aufgrund der geringen Maße ideal auch für sehr kleine Finger geeignet ist, stellen sich sehr schnell Erfolgserlebnisse ein. Das motiviert. Sie eignet sich, um einfache Rhythmen auszuprobieren, um zwei, drei Akkorde zu erlernen und sich selbst beim Singen zu begleiten. Die Kinder entwickeln dabei eine gute ganzkörperliche Koordination und Sensibilität für das Zusammenspiel. Es werden Noten nachgespielt, Einzeltöne und Melodien erlernt und im Ensemblespiel die Ukulele mit Percussions-Instrumenten, Stabspielen und Bewegungselementen kombiniert. Immer steht der lebendige, spielerisch-kreative Umgang mit Musik im Vordergrund!

Der Unterricht wird in Gruppen zu je 6 – 10 Schülern erteilt. Diese Anzahl ermöglicht eine Förderung des gemeinsamen Musizierens und lässt gleichzeitig Raum, auf jedes Kind individuell einzugehen.
Der Unterricht findet einmal in der Woche statt und dauert 45 Minuten.

Jedes Kind muss seine eigene Ukulele mitbringen!

UnterrichtstagAltersgruppeUhrzeit
Montagab 6 Jahren16:30 – 17:15
Montagab 6 Jahren17:15 – 18:00
Termine musikalische Grundausbildung „Ukulele Plus“

Wie geht es weiter?

Die Teilnahme an unseren Kinder-Gruppenkursen bietet die beste Grundlage, um danach ein Instrument zu erlernen. Wir beraten Sie gerne dazu, welches Instrument für Ihr Kind am besten geeignet sein könnte.

Abstrakte Rechtecke

Musikalische Früherziehung

Freie Plätze gibt es noch in den Kursen September 2026 und September 2027!

Abstrakte Rechtecke

Musikalische Grundausbildung

Im September 2026 und 2027 gibt es noch freie Plätze!